In Leitungen sind verborgene Leckagen schwierig zu orten.

Oft bemerkt man zwar den Austritt von Wasser relativ schnell, doch der zur Lokalisierung des Lecks benötigte Aufwand sowie die dafür aufzuwendenden Kosten können hoch ausfallen weil viel zu häufig Wände und Böden unnötigerweise beschädigt werden. Eine Garantie, dass das gesuchte Leck mit "hauseigenen" Methoden danach auch wirklich gefunden wird, hat man jedoch nicht.

 

Unsere Techniker können mit neuesten und erprobten technischen Verfahren die Lage eines verborgenen Lecks schnell, kosteneffektiv, präzise und äußerst zerstörungsarm bestimmen.

 Wir stellen für Sie fest:

  • Schäden an Wasser- und Heizungsleitungen
  • Leckagen an Abflussleitungen
  • defekte Versiegelungen im Bade- und Duschbereich
  • Feuchte durch Taupunkt-Unterschreitung

 

Unsere Leckage-Experten haben unterschiedliche Messmethoden und modernste Gerätschaften, um Ihnen bei der Ermittlung der Schadenursache behilflich zu sein.

Die Sanierung beginnt mit der Ortung der Leckstelle und deren Reparatur. Beim Einsatz vor Ort ist die Kompetenz des Leckagespezialisten gefragt, der über die Technik entscheidet die eingesetzt wird.

 


 

Hier nur einige Möglichkeiten fachgerechter Leckageortung:

  • Optische und endoskopische Untersuchung von Hohlräumen
  • Druckproben an wasserführenden Leitungen
  • Gasprüfverfahren
  • Thermographie (Infrarot) Darstellung vom Leitungsverlauf von Abfluss-, Heizungs- und Warmwasserleitungen in Wänden und Böden
  • Hochfrequenzverfahren

 

Die Ortung erfolgt sehr genau und sensibel, um ein unnötiges Aufstemmen zu vermeiden. Auch die notwendigen Öffnungen der Schadenstelle werden hierbei so weit wie möglich zerstörungsfrei vorgenommen.